blister-pac GmbH verblistert patientenindividuelle Medikationen

Was bedeutet „Patientenindividuelle Verblisterung“

Bei der Patientenindividuellen Arzneimittelversorgung werden alle festen, oralen Arzneimittel (Tabletten, Kapseln usw.), die nach eingehender Prüfung als blisterbar eingestuft werden konnten, für einen einzelnen Patienten entsprechend seines Medikationsprofils chronologisch sortiert und verpackt.

Der Patient erhält einmal in der Woche einen sogenannten "Wochenblister" in der Apotheke, in dem seine Medikamente einnahmegerecht verpackt sind. Die einzelnen Blitertütchen sind unter anderem beschriftet mit dem Patientennamen, mit dem Einnahmedatum und der Einnahmezeit und mit einer exakten Beschreibung der verpackten Medikamente.